Vorschau Termine

12.10.2019 Bambini/F-Jugend-Turnier

19.10.2019 Altmaterialsammlung

20.10.2019 Schlachtfest mit anschließendem Heimspiel gegen die SGM Erzingen/Roßwangen/Endingen.

SpVgg Binsdorf : TSV Laufen/Eyach 1:1

Bereits am 3.10. musste unser Team gegen den Tabellenführer aus Laufen ran. Aus der eigenen Favoritenstellung konnte der TSV Laufen/Eyach aber kein Kapital schlagen und kam nur zu einem 1:1 Unentschieden. Über das Remis konnte sich unsere Mannschaft sicherlich mehr freuen als der vermeintliche Favorit aus Laufen. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der TSV Laufen bereits in Front und markierte in der vierten Minute den Führungstreffer. Timo Scherer nutzte die Chance für unsere Kicker vom Reutewasen und beförderte in der zwölften Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Als der Schiedsrichter das Spiel beendete blieb folgender Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende bei einem gerechten Unentschieden blieb.

Bambini/F-Jugend-Turnier am Samstag, 12.10.19

Ü
Am Samstag, 12.10.2019 findet unser Bambini/F-Jugend-Turnier statt. Beginn ist um 9:00 Uhr, Ende ist gegen 17:00 Uhr geplant. Es gibt Rote und Pommes, sowie Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer.

SpVgg- TSV Frommern

Vergangenen Sonntag stand für unsere Reutewasen-Kicker das schwere Auswärtsspiel beim Titelkandidaten aus Frommern an. Mit einem stark dezimierten Kader machte man sich auf den Weg.

Schon nach wenigen Minuten wurde den Binsdorfern offenbart, dass man ohne die nötige Einstellung und das Setzen der richtigen Prioritäten nichts in dieser Liga verloren hat, denn nach 8 Minuten lag man 0:2 zurück. Danach schaffte man durch taktische Kniffe sich zu stabilisieren und so kam das Team wenigstens im Ansatz in das Spiel. Durch Glück kam nach 18 Minuten durch Marc Fritz, per Elfmeter, der 1:2 Anschlusstreffer. Mit noch mehr Glück wurde kurz vor Ende der Halbzeit ein Befreiungsschlag zur Vorlage, welche Cüneyt Arslan zum 2:2 Ausgleich verwertete.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Wechsel der Bankbesetzer. Durch das Aussetzen vieler (wichtiger) Spieler, musste die Mannschaft ihre verletzte, alten und angeschlagenen Mitspieler einbeziehen. Dies ging noch knapp 15 Minuten gut in der 2. Halbzeit. Danach ging die Kraft der im Stich gelassenen Elf auf dem Platz, bei sengender Hitze zum Ende und die Hausherren nutzten dies gnadenlos aus. Letzten Endes war die 2:7 Niederlage mehr als verdient, wenn man bedenkt, dass Patrice Jäger der beste Binsdorfer Mann war.

Das Team um Coach Chris Schieber muss nun schleunigst den Hebel umlegen, um nicht Sang-und-Klanglos der Liga Ade zu sagen und dabei nicht die eigenen Fans, die jede Woche tatkräftig unterstützen, zu enttäuschen.

Die nächste Chance gibt es am Sonntag, den 01.09.2019 um 15 Uhr in Unterdigisheim gegen Die SGM Hartheim/Heinstetten 2. Dazwischen ist am Donnerstag, den 29.08.2019 noch Das Pokalspiel gegen Winterlingen. Anpfiff ist um 19 Uhr auf dem Reutewasen.

SpVgg – TSV Benzingen

Vergangenen Sonntag war es soweit, das erste Spiel in der Kreisliga A stand auf dem Plan. Nach etlichen Jahren in der untersten Liga durften sich unsere Jungs vom Reutewasen eine Liga höher beweisen.

Doch vom Start weg, war dem derzeit dezimierten (Urlaub, Verletzungen) Kader die Nervosität anzumerken. Gegen die Gäste die u. a. als Titelfavorit gehandelt werden, zeigte man sich ängstlich, passiv und unkonzentriert. So bestimmte Benzingen das Spielgeschehen, doch die Binsdorfer Abwehr stand ein, um das andere Mal ihren Mann und hielt tapfer die 0. Kurz vor der Halbzeit Pause endete eine Fehlerkette der Binsdorfer mit einem Foul im eigenen Strafraum. Diesen fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste zum bis dato verdienten 0:1 Pausenstand (43. Minute).

Scheinbar fand Spielertrainer Chris Schieber die passenden Worte in der Kabine, denn seine Elf trat nun deutlich mutiger, agressiver und offensiver auf. Die Jungs in Rot übernahmen nun das Spiel, doch vor dem Tor blieb man zu harmlos. Chancen wurden nicht wirklich kreiert. Aber es gelang den Binsdorfern das Spiel bis zum Schluss offen zu gestalten. Aber auch die letzte (Halb-)Chance verpuffte. So blieb es beim Stand von 0:1. Eine Punkteteilung wäre an diesem Tag mehr als gerecht gewesen, wenn man die erste Halbzeit nicht verpasst hätte. Dennoch macht das Auftreten unseres Teams Mut für die kommenden Aufgaben und Lust auf mehr.